Navigation

Service-Menü

Sprachversionen



Inhalt

Infothek

Neues von BIK
tollwerks Tipps und Techniken - Neu dabei unser Gastbeitrag "Semantik, WAI-ARIA und assistive Technologien"

18.01.2021

Sonja Weckenmann greift in ihrem aktuellen Gastartikel ein zentrales Thema der Barrierefreiheit auf: Semantik. Warum ist semantisches HTML wichtig? Was sind die praktischen Auswirkungen für Nutzerinnen und Nutzer? Ein tiefergehendes Verständnis soll Webentwicklerinnen und Webentwickler dabei unterstützen, semantisches HTML mit gebührender Priorität umzusetzen.

Im Sommer vergangenen Jahres startete unsere BITV-Test Prüfstelle tollwerk GmbH die Rubrik Tipps und Techniken auf ihrer Website. Sie finden dort Themen der Barrierefreiheit, die auch bei der Durchführung von BITV-Tests immer wieder in den Vordergrund treten. Eine zentrale Stelle zum Nachschlagen und Referenzieren entsteht.

Nachdem unsere Prüf-Expertin Sonja Weckenmann im Herbst vergangenen Jahres als Gastautorin bereits einen Artikel zu barrierefreien Kontrasten veröffentlicht hat, greift sie in ihrem aktuellen Beitrag ein Thema auf, das für die Nutzung des Webs mit assistiven Technologien unabdingbar ist: Semantik. Sie erklärt in dem Artikel Semantik, WAI-ARIA und assistive Technologien, wie genau Screenreader Semantik "lesen" und welche Informationen für das Verständnis bei einer nicht visuellen Nutzung der Webseite wichtig sind — und warum.

In diesem Zusammenhang geht sie auch auf den Webstandard WAI-ARIA ein. Es ist eine technische Spezifikation der WAI, der Web Accessibility Initiative des W3C. Mit WAI-ARIA lassen sich JavaScript-Widgets und Webseiten mit dynamischen Inhalten zugänglich machen. Der ARIA-Webstandard bietet einen Satz von Attributen, um fehlende  Semantik zu ergänzen, und erweitert damit das semantische Vokabular. Doch hier gilt: Die Techniken sollten mit Bedacht und Verstand eingesetzt werden, damit sie der Barrierefreiheit förderlich sind.