Navigation

Service-Menü

Sprachversionen

Suche



Inhalt

Werkzeugliste

  • Version: Aktuell
  • Testverfahren: BITV-Test / EN 301 549 (Web), WCAG-Test (Web)

Im BITV- oder WCAG-Test (Web) werden Webseiten unter unterschiedlichen Bedingungen betrachtet: in verschiedenen Browsern, mit bestimmten Einstellungen und mit bestimmten Tools, die besondere Merkmale hervorheben.

Geprüft wird grundsätzlich in der aktuellsten Browser- bzw. Hilfsmittel- und Prüfwerkzeug-Version. Der Hintergrund: In der Regel aktualisieren sich Browser und Hilfsmittel selbsttätig oder weisen auf verfügbare Updates hin. Es ist davon auszugehen, dass Nutzer diese Aktualisierungen akzeptieren, oft schon aus Sicherheitsgründen.

In der Regel sind alle Prüfwerkzeuge im Web frei verfügbar. Dieser Text beschreibt die empfohlene Prüfumgebung und die einzusetzenden Prüfwerkzeuge. In vielen Fällen können auch andere als die angegebenen Prüfwerkzeuge genutzt werden.

Hinweis: Unterschiede in Browsern und Hilfsmitteln, abweichende Hilfsmittel-Einstellungen und unterschiedliche Prüfwerkzeuge können sowohl das visuelle Erscheinungsbild der geprüften Seite als auch die Screenreader-Ausgabe beeinflussen. Um solche Unterschiede zu erkennen und in die Bewertung einzubeziehen, ist häufig eine ergänzende Prüfung in einer abweichenden Prüfumgebung sinnvoll. Dies unterstützt die Validität und Reproduzierbarkeit der Prüfergebnisse - besonders bei nicht-nativen dynamischen Bestandteilen (Widgets), die mithilfe von ARIA umgesetzt wurden. Vergleichende Prüfungen in verschiedenen Umgebungen erlauben wichtige Hinweise auf die möglicherweise begrenzte Unterstützung solcher Bestandteile.

Wenn technische Umsetzungen über mehrere Prüfumgebungen hinweg gut unterstützt sind, aber punktuell Mängel oder Lücken in der Unterstützung zeigen, ist dies noch kein Beleg für einen Mangel an Barrierefreiheit. Für die Bewertung ausschlaggebend ist in der Regel nicht die (punktuell mangelnde) Unterstützung in bestimmten Prüfumgebungen, sondern eine Umsetzung, die veröffentlichten Standards und Empfehlungen wie etwa Accessible Rich Internet Applications (WAI-ARIA) 1.1 folgt.

Auf dieser Seite:

Betriebssysteme

  • Microsoft Windows 10 (deutsch)
  • Apple iOS in der aktuellsten Version oder alternativ Android in der aktuellsten Version (ohne Skin, also Android in der Google-Version oder weitgehend unverändert, wie etwa auf einem aktuellen Google Pixel-Smartphone).

Desktop-Browser

Allgemeine Einstellungen für alle Browser (soweit vorhanden)

  • alle Cookies akzeptieren
  • Popups zulassen (Popup-Blocker deaktiviert)
  • Automatisch abspielendes Audio zulassen ("Automatische Wiedergabe von Audio-Inhalten verhindern" deaktiviert)
  • Werbung zulassen ("Werbung blockieren" deaktiviert)
  • Bewegungssensoren zulassen
  • Alle Grafiken laden
  • JavaScript aktiviert
  • Eingabehilfen deaktiviert
  • Einstellung für Textgröße auf 100%

Firefox (in der jeweils aktuellen deutsche Version)

Hinweis: Die Tastaturbedienbarkeit wird auch mit Firefox geprüft, denn es gibt einige spezifische Probleme, die nur mit diesem Browser auftauchen. Außerdem stehen einige Plugins nur für Firefox zur Verfügung. Besonders geeignet ist der Firefox-Browser für der Überprüfung der Screenreader-Ausgabe mit dem NVDA Screenreader, da dieser von Firefox am besten unterstützt wird.

Mozilla Firefox

Chrome (in der jeweils aktuellen deutsche Version)

Googles Browser Chrome löst am Arbeitsplatz zunehmend den Internet Explorer ab und arbeitet inzwischen besser mit Screenreadern zusammen. Die Chrome DevTools (Öffnen mit F12) sind ähnlich wie die Developer Tools im Firefox-Browser ein zunehmend wichtiges Hilfsmittel zur Überprüfung von Auszeichnungen mit WAI-ARIA, besonders bei dynamischen Änderungen.

Google Chrome

Microsoft Edge (in der jeweils aktuellen deutsche Version)

Microsoft Edge kann zusätzlich genutzt werden. Die Aktivierung der eingebauten Microsoft-Sprachausgabe zeigt ggf. Grenzen der Unterstützung dynamischer Widgets.

Microsoft Internet Explorer

Der Microsoft Internet Explorer ist veraltet und sollte nicht länger genutzt werden. In BITV-Tests wird er nur noch auf expliziten Kundenwunsch eingesetzt.

    Desktop-Browser-Erweiterungen

    Web Developer Toolbar in der jeweils aktuellsten Version

    Erweiterung für Firefox und Chrome mit zahlreichen nützlichen Funktionen für die Prüfung auf Zugänglichkeit.

    HeadingsMap

    Zur Prüfung der Überschriften-Hierarchie (Prüfschritt 1.3.1a).

    Mobile Browser

    • iOS Safari (jeweils aktuelle Version)
    • Android Chrome (jeweils aktuelle Version)

    Screenreader

    NVDA

    NVDA ist ein Open-Source Screenreader für Windows, der besonders bei der Prüfung dynamischer Webinhalte unterstützend eingesetzt wird (in Kombination mit Firefox). NVDA gilt als weitgehend standardkonform und ist deshalb für die Überprüfung korrekter Auszeichnungen besser geeignet als etwa der Screenreader JAWS, der so manche Fehler in der Auszeichnung kompensiert.

    http://www.nvaccess.org/download/

    Microsoft Windows Sprachausgabe

    Die eingebaute Microsoft Windows Sprachausgabe kann zusammen mit dem Browser Edge genutzt werden, um die Unterstützung dynamischer Webinhalte in dieser Umgebung zu überprüfen. Sie lässt sich mit der Tastenkombination Strg + Windows-Taste + ENTER starten und beenden.

    Online-Dienste

    W3C-Validator

    Online-Dienst des W3C zur Prüfung von HTML-Dokumenten auf Validität.

    http://validator.w3.org/

    Online-Duden-Suche

    http://www.duden.de/index_duden_suche.php

    Bookmarklets

    Bookmarklet "Inhalte gegliedert"

    Bookmarklet, zum Anzeigen von Strukturelementen.

    Inhalte gegliedert

    Bookmarklet "Check serialized DOM of current page"

    Sendet das aus dem geparsten Quellcode resultierende DOM an den W3C Validator.

    Check serialized DOM of current page

    WCAG Parsing Bookmarklet

    Bookmarklet, mit dem die Ergebnisse des W3C-Validators gemäß den Anforderungen der WCAG gefiltert werden kann.

    Hier finden Sie weitere Informationen zur Installation des Bookmarklets:
    WCAG Parsing Bookmarklet (09/2021)

    Tables Bookmarklet

    Bookmarklet von Paul Adam zur Überprüfung der semantischen Auszeichnung von Datentabellen.

    Tables bookmarklet

    Landmarks-Bookmarklet

    Bookmarklet von Paul Adam, das landmarks, wenn vorhanden, hervorhebt.

    Landmarks-bookmarklet

    Images Bookmarklet

    Bookmarklet von Paul Adam zur Überprüfung der korrekten Setzung des alt-Attributs. Auch aria-label und title werden angezeigt.

    Images bookmarklet

    Lists Bookmarklet

    Bookmarklet von Paul Adam zur Überprüfung der Listenauszeichnung.

    Lists bookmarklet

    Lang Bookmarklet

    Bookmarklet von Paul Adam zur Überprüfung der Sprachauszeichnung.

    Lang bookmarklet

    Force Show Keyboard Focus Bookmarklet

    Bookmarklet von Paul Adam zum Erzwingen der Fokushervorhebung.

    Force Show Keyboard Focus Bookmarklet

    Show tab focus bookmarklet

    Bookmarklet von Jeff Smith zur Fokushervorhebung.

    Show tab focus bookmarklet

    Bookmarklet Vorder- und Hintergrundfarbe definiert

    Das Bookmarklet "Vorder- und Hintergrundfarbe definiert" von Prüfstelle T-Systems wird in den Prüfschritten 1.4.3a Kontrast von Texten ausreichend und 1.4.11a Kontraste von Grafiken und Bedienelementen ausreichend verwendet, um ggf. fehlende Farbdefinitionen zu überprüfen.

    Bookmarklet Vorder- und Hintergrundfarbe definiert

    Bookmarklet Textabstände - text spacing bookmarklet

    Das Bookmarklet "Textabstände" wird im Prüfschritt 1.4.12a Textabstände anpassbar verwendet, um den Inhalt mit vergrößerten Textabstände darzustellen.

    Bookmarklet Textabstände - text spacing bookmarklet (09/2021)

    Bookmarklet Tastatur-Kurzbefehle auslösen

    Das Bookmarklet "Tastatur-Kurzbefehle auslösen" von Prüfstelle T-Systems kann ggf. zusätzlich eingesetzt werden, um in Prüfschritt 2.1.4a Tastatur-Kurzbefehle abschaltbar oder anpassbar der Reihe nach alle erforderlichen Tasten auszulösen. Dabei muss die Seite genau beobachtet werden, ob sich etwas ändert bzw. geändert hat. Die Konsole der Entwickler-Tools zeigt die simulierten Eingaben.

    Bookmarklet Tastatur-Kurzbefehle auslösen

    Bookmarklet Down-Events auslösen

    Das Bookmarklet "Down-Events auslösen" von Prüfstelle T-Systems kann ggf. zusätzlich eingesetzt werden, um in Prüfschritt 2.5.2a Zeigergesten-Eingaben können abgebrochen oder widerrufen werden der Reihe nach auf allen Elementen down-events auszulösen. Dabei muss die Seite genau beobachtet werden, ob sich etwas ändert bzw. geändert hat. Die Geschwindigkeit (Intervall in Millisekunden) kann am Beginn eingestellt werden.

    Bookmarklet Down-Events auslösen

    Sonstige Programme

    Color Contrast Analyser (CCA)

    Werkzeug für die Prüfung von Kontrasten.

    https://www.paciellogroup.com/resources/contrastanalyser/

    Acrobat 11 Pro (deutsch)

    http://www.adobe.com/products/acrobatpro/

    Die Professional-Version ist für die direkte Prüfung der Tag-Struktur von PDF-Dokumenten erforderlich. In Readern wird sie nicht angezeigt, Strukturmerkmale, die eher zufällig an den richtigen Stellen aus visuellen Merkmalen abgeleitet worden sind, unterscheiden sich nicht von Ergebnissen systematischer Aufbereitung.

    PDF Accessibility Checker

    https://pdfua.foundation/de/pdf-accessibility-checker-pac (Stand 08/2021)

    Fragen und Antworten

    Frage: Kann man auch andere Prüfwerkzeuge nutzen?

    Bei vielen Prüfschritten kommen alternativ auch andere Prüfwerkzeuge in Frage. Je nach den technischen Besonderheiten der zu prüfenden Seiten liefert mal das eine, mal das andere Werkzeug die besten Ergebnisse.

    Wir nennen in der Regel nur ein aus unserer Sicht geeignetes Prüfwerkzeug, dieses Werkzeug sollte normalerweise verwendet werden. Manchmal wird in der Beschreibung des Verfahrens auch ausdrücklich auf Schwächen anderer Prüfprogramme eingegangen.

    Frage: Sind zusätzliche Prüfungen sinnvoll?

    Beim BITV- oder WCAG-Test (Web) haben wir darauf geachtet, dass der Zeitaufwand für die Prüfung nicht zu groß wird. Die Tastaturbedienbarkeit wird zum Beispiel in der Regel nur mit Chrome und Firefox überprüft. Es spricht natürlich überhaupt nichts dagegen, noch in anderen Umgebungen zu prüfen und die Ergebnisse dieser Prüfungen im Prüfbericht festzuhalten. Auch zusätzliche Prüfungen mit Screenreadern machen auf jeden Fall Sinn, insbesondere bei interaktiven Webangeboten.